Fall 231

Funktionsanalytische Behandlung und nachfolgende Funktionstherapeutische Behandlung einer Patientin aus Cuxhaven, später nach Umzug Hanover. Erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien und nachfolgend mit definitiven Restaurationen

Patientenidentifikation: 13251

Geschlecht: weiblich

Region Wohnort: Cuxhaven, später Hannover

Erstvorstellung im „CMD-Centrum-Kiel“: 26.03.2018

Alter zum Zeitpunkt der ersten Vorstellung im „CMD-Centrum-Kiel“: 33 Jahre

Behandlungszeitraum Funktionsdiagnostik/-therapie: 02.06.15 - 08.01.19

Beschwerden vor Beginn der Behandlung im „CMD-Centrum-Kiel“: seit 2009

Das damalige Leitsymptom war: Extreme Nackenbeschwerden, stark verminderte Leistungsfähigkeit

Beschwerdelevel: 8-9 Zerrüttung: 10

Es bestanden weiterhin:

Kopfschmerzen

Gesichtsschmerzen

Unerklärlichen Zahn-/Kieferbeschwerden

Beschwerden im Bereich der Jochbögen

Wiederkehrenden Problemen der Nasennebenhöhlen

Vermehrten Blähungen

Zugempfindlichkeit

Ziehen in den Armen

Kribbeln in den Fingern

Schwindel

Stress

Augenlidzucken

Beschwerden der Augen, Stiche Druck in/hinter den Augen

Unerklärlichen Sehstörungen

Halsschulternackenbeschwerden

Rückenschmerzen

Morgentlich festem Biss

Ohrbeschwerden

„Watte im Ohr“ Gefühl

Verschlechterte Hörleistung

Beschwerden beim Sprechen/Artikulationsprobleme

Unruhe im Mund

Kaufunktion behindert

Kiefergelenkgeräusche

 

Es besteht das Gefühl, dass

Die innere Mitte verloren gegangen ist: "Ich fühle mich komplett schief"

Der Biss gesucht wird, der Biss passe nicht

Morgens wie gerädert: Große Probleme morgens aufzustehen und in Gang zu kommen

Zähneknirschen/pressen

 

Es wurden bisher erfolglos konsultiert:

HNO-Arzt

Neurologen

Orthopäden

Physiotherapeuten

Osteopathen

Zahnarzt

Anderen Behandlern:

 

Beschwerdeniveau zu Beginn der Behandlung auf einer „Skala von 0-10“: 8-9

Beschwerdeniveau am Ende der funktionstherapeutischen Behandlung im „CMD-Centrum-Kiel“: 0-1

Physiotherapie als Begleitmaßnahme: Nein

Osteopathie als Begleitmaßnahme: Nein

Nachsorge der funktionstherapeutischen Behandlung im "CMD-Centrum-Kiel“: Recall alle 3 Monate bis auf Weiteres

 

Behandlungsablauf:

02.06.15: Erstvorstellung zur Diagnose und Therapie einer CMD

02.06.15: Eingliederung eines Aufbissbehelfs mit nachfolgend deutlicher Besserung der Beschwerden

03.07.15: Patient deutlich beschwerdegelindert

09.11.15: Herstellung und Eingliederung eines zweiten Aufbissbehelfs

10.11.15:Durchführung einer Instrumentellen Okklusionsanalyse mit Erarbeitung eines umfangreichen rekonstruktiven Behandlungskonzepte, Patientin wünscht Implantat 47

01.03.16: Implantatinsertion 47

22.03.16: Herstellung und Eingliederung eines neuen Aufbissbehelfs

09.05.16: Präparation Oberkieferseitenzähne für Laborgefertigte Dauerprovisorien

24.05.16: Eingliederung Oberkieferseitenzähne Laborgefertigte Dauerprovisorien, Insertion Implantat 47

02.06.16: Präparation Unterkieferseitenzähne für Laborgefertigte Dauerprovisorien

16.06.16: Eingliederung Unterkieferseitenzähne Laborgefertigte Dauerprovisorien

23.06.16: Präparation OK und UK Frontzähne für Laborgefertigte Dauerprovisorien

07.07.16: Eingliederung OK und UK Frontzähne Laborgefertigte Dauerprovisorien

21.03.17: Versorgung Implantat 47 mit Dauerprovisorium

05.04.17: Eingliederung Dauerprovisorium 47

11.01.18: Instrumentelle Okklusionsanalyse

06.02.18: Beilhilfe leitet mitten in der laufenden Behandlung eine Begutachtung durch eine Amtsärztin in Hannover an. Behandlung wird bestätigt.

08.05.18: Präparation Unterkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

07.06.18: Eingliederung Unterkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

07.06.18: Präparation Oberkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

07.06.18: Eingliederung adjustierter Aufbissbehelf zur maximalen Äquilibrierung der Kiefermuskulatur

08.06.18: Zentrische Bissnahmen

28.06.18: Eingliederung definitive Restaurationen Oberkieferseitenzahnbereich

28.06.18: Eingliederung eines adjustierten Aufbissbshelfs in laufender, unterbrochener funktionstherapeutischer Rekonstruktion

05.09.18: Präparation Unterkieferfrontzähne für defintive Versorgungen

25.09.18: Eingliederung Unterkieferfrontzähne defintive Versorgung

01.11.18: Präparation Oberkieferfrontzähne für defintive Versorgungen

20.11.18: Eingliederung Oberkieferfrontzähne defintive Versorgung

08.01.19: Instrumentelle Okklusionsanalyse mit nachfolgenden feinokklusalen Korrekturen, Abschlussuntersuchung

 

Die Patientin ist vollkommen beschwerdefrei. Beschwerdelevel: 0-1

Die körperliche Leistungsfähigkeit ist wieder voll hergestellt.