Übertreiben wir vielleicht etwas?

Vielleicht haben Sie gelegentlich, wenn Sie lesen, was wir hier schreiben, das Gefühl:

"Na, da trägt er aber vielleicht ein wenig dick auf."

"Vor allem dann, wenn er beschreibt, wie sich die Dinge in der Zahnmedizin und hier vor allem der CMD Behandlung wohl weiter entwickeln dürften!"

Wenn Sie das hier sehen, werden Sie möglicherweise noch mehr Zweifel an den Enwicklungen in dieser Gesellschaft bekommen, als Sie schon haben, oder durch uns vermittelt bekommen.

Das hier ist eines, von mehreren aktuellen (Stand Okrober 2020) Videos, mit Steuergeldern hergstellt, mit denen das Bundesministerium für Familie versucht Jugendliche (Friday for Future Generation) dazu zu motivieren einen Pflegeberuf zu ergreifen.

https://youtu.be/UTfzX03z4r4

Schin immer haben die Alten über die Jungen geschimpft. Das ist nichts wirklich Neues. Neu ist aber, dass die selbe Jugend, die bisher keinen konkreten Beitrag für diese Gesellschaft geleistet hat, nicht nur alles besser weiß, auch das ist nichgts Neues, sondern versucht den älteren Generationen ihr idelogisches Lebensbild aufzuzwingen. Wenn es sein muss auch mit Gewalt. Dabei sind es überwiegend Wohlstandsgöhren, aus reichen Elternhäusern, die ihr moralisches Übermenschentum an denen ausleben wollen, die gezwungen sind ihren Lebenswandel mit harter Arbeit zu sichern.

Das Problem dabei ist weniger die Niveaulosigkeit des Videos, sondern dass bestimmt schlaue Leute, die sich über diese Anwerbemöglichkeiten viele Gedanken machen, davon ausgehen, dass diese Jugend, die vermeintliche Zukunft dieser Gesellschaft, nur noch so angesprochen werden kann.

Und wenn Sie nun glauben, das sei zwar vielleicht in der Pflege alter und kranker Menschen so, aber in der Medizin und Zahnmedizin, da wären ja weiterhin nur die Schlauesten der Schlauen unterwegs, dann sind Sie gut dran.

Das, was wir, jeden Tag ein bißchen mehr erleben, spricht leider eine andere Sprache.

Dabei macht es keinen Spaß mehr und mehr zu erleben, wie altbewährte Verfahren und Techniken immer mehr verloren gehen und Medizin und Zahnmedizin mehr und mehr zu einem Tummelplatz oftmals vorrangig ideologisch oder betriebswirtschaftlicher Sichtweisen werden.

 

 

Zurück