Fall 223

Der Fall eines Patienten mit starken Kopf- und Gesichtssschmerzen bei einem Beschwerdelevel von 8

Details
Fall 224

Der Fall einer Patientin mit sehr starken Zahn- und Kieferschmerzen bei einem Beschwerdelevel von 6-8, ohne erkennbare Ursache

Details
Fall 225

Fall einer langjährigen funktionellen Beschwerdesituation mit umfangreichen Vorbehandlungen, ohne Verbesserung der Beschwerdesituation. Funktionsanalytische Untersuchung mit nachfolgender funktionstherapeutischer Einstellung der Bisslage. Erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien und nachfolgend mit definitiven vollkeramischen Restaurationen. U.a. Insertion von zwei Implantaten.

Details
Fall 226

Fall einer erwachsenenkieferorthopädischen Behandlung ohne erkennbare sinnvolle Indikation, verbunden mit erheblichen unerwünschten Nebenwirkungen

Details
Fall 227

Fall eines Patienten mit einer erheblichen Anzahl von Bescherden, die seit ca. einem Jahr bestehen

Details
Fall 228

Funktionsanalytische Untersuchnung mit anschließender funktionstherapeutischer Behandlung erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien, abschließend mit vollkeramischen Restaurationen

Details
Fall 229

Patient kurz vor der Arbeitsunfähigkeit mit starken Halsschulternackenbeschwerden, Rückenbeschwerden. "Der Patient war damals fertig mit den Nerven!"

Details
Fall 230

Funktionsanalytische Behandlung nund nachfolgende Funktionstherapeutische Behandlung einer Patientin aus Dubai. Erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien und nachfolgend mit definitiven Restaurationen

Details
Fall 231

Funktionsanalytische Behandlung und nachfolgende Funktionstherapeutische Behandlung einer Patientin aus Cuxhaven, später nach Umzug Hanover. Erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien und nachfolgend mit definitiven Restaurationen

Details
fall 232

Funktionsanalytische Behandlung und nachfolgende Funktionstherapeutische Behandlung einer Patientin aus Berlin. Erst mit Laborgefertigten Dauerprovisorien und nachfolgend mit definitiven Restaurationen

Details
fall 233
Details
fall 234

Patientenidentifikation: 13432

Geschlecht: weiblich

Region Wohnort: Berlin

Erstvorstellung im „CMD-Centrum-Kiel“: 29.08.2016

Alter zum Zeitpunkt der ersten Vorstellung im „CMD-Centrum-Kiel“: 36 Jahre

Behandlungszeitraum Funktionsdiagnostik/-therapie: 29.08.16-16.03.20

Beschwerden vor Beginn der Behandlung im „CMD-Centrum-Kiel“: seit 2008

Das damalige Leitsymptom war: extreme Halsschulternackenverspannungen, rechts

Beschwerdelevel: 0-6, lange Jahre 7-10, seit 2008

Beeinträchtigung der Lebensqualität: 7-8

KFO Behandlung 12.LJ bis 17. LJ, Retainer seit 2013 entfernt, danach Verschiebung der Bisslage

Dezember 2012: Prothetische Behandlung

Es bestanden weiterhin:

 

Die Beschwerden bestehen seit 2008

Bisher 4-5 Schienen

Es bestehen weiterhin:

Kopfschmerzen

Gesichtsschmerzen, v.a. linksseitig, waren die Ausgangsbeschwerden seit 2009

Wandernde Beschwerden in den Kiefern

Unerklärliche Kieferbeschwerden

Zugempfindlichkeit

Schwindel, Drehschwindel mit Übelkeit

Ein "Schwimmen" in den Augen

Rückenschmerzen

Halsschulternackenbeschwerden, fast immer

Morgentlich fester Biss, auch nachts, wenn ich aufwache

Patientin findet im Bett keine Ruhelage zum einschlafen

Die Patientin sucht ihren Biss

Morgens oftmals wie gerädert

Die Patientin presst.

Die Beschwerden begannen etwa 2013.

 

Es wurden erfolglos im Vorwege aufgesucht:

HNO Arzt

Osteopath

Zahnärzte, u.a. Frankfurt am Main

Physiotherapeut

TMJ Zahnarzt

MRT, ohne Ergebnis

Rönten im Halsnackenbereich, ohne Ergebnis

Atlaskorrektur, ohne Ergebnis

 

 

 

Beschwerdeniveau zu Beginn der Behandlung auf einer „Skala von 0-10“: 10

Beschwerdeniveau am Ende der funktionstherapeutischen Behandlung im „CMD-Centrum-Kiel“: 0-1

Physiotherapie als Begleitmaßnahme: Nein

Osteopathie als Begleitmaßnahme: Nein

Nachsorge der funktionstherapeutischen Behandlung im "CMD-Centrum-Kiel“: Recall alle 3 Monate bis auf Weiteres

 

Behandlungsablauf:

29.08.16: Erstvorstellung zur Diagnose und Therapie einer CMD

28.08.16: Eingliederung eines Aufbissbehelfs mit nachfolgend deutlicher Besserung der Beschwerden, Level 1-2

08.09.16: Patient deutlich beschwerdegelindert

07.12.16:Durchführung einer Instrumentellen Okklusionsanalyse mit Erarbeitung eines umfangreichen rekonstruktiven Behandlungskonzepte

20.03.17: Präparation Oberkieferseitenzähne Dauerprovisorium

03.04.17: Eingliederung Dauerprovisorium Oberkieferseitenzähne

04.04.17: Präparation Unterkieferseitenzähne für Laborgefertigte Dauerprovisorien

24.04.17: Eingliederung Unterkieferseitenzähne Laborgefertigte Dauerprovisorien

26.04.17: Präparation Oberkiefer- und Unterkieferfrontzähne für Laborgefertigte Dauerprovisorien

10.05.17: Eingliederung Oberkiefer- und Unterkieferfrontzähne Laborgefertigte Dauerprovisorien, Insertion Implantat 47

21.06.17: Durchführung einer Instrumentellen Okklusionsanalyse

01.12.17: Recall

23.04.18: Recall

07.09.18: Recall

18.10.18: Instrumentelle Okklusaionsanalyse

30.10.18: Präparation Unterkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

Patientin erneut schwanger

14.01.19: Eingliederung Unterkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

13.03.19: Recall

09.12.19: Instrumentelle Okklusionsanaylse

20.01.20: Präparation Unterkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

03.02.20: Versorgung Unterkieferseitenzähne für definitive Versorgungen

04.02.20: Präparation Oberkieferseitenzähne für defintive Versorgungen

04.02.20: Eingliederung adjustierter Aufbissbehelf zur maximalen Äquilibrierung der Kiefermuskulatur

05.02.20: Zentrische Bissnahmen

17.02.20: Eingliederung definitive Restaurationen Oberkieferseitenzahnbereich

18.02.20: Präparation Unterkieferfrontzähne für defintive Versorgungen

02.03.20: Eingliederung Unterkieferfrontzähne defintive Versorgung

03.03.20: Präparation Oberkieferfrontzähne für defintive Versorgungen

16.03.20: Eingliederung Oberkieferfrontzähne 13-21 defintive Versorgung

30.03.20: Okklusale Korrekturen

22.04.20: Instrumentelle Okklusionsanalyse

27.04.20: Okklusale Korrekturen

06.05.20: Okklusale Korrekturen

13.05.20: Okklusale Korrekturen

23.06.20: Abformungen für adjustierten Aufbissbehelf für Stressspitzen (Nacht)

22.01.20: Zweitimplantation 22

28.04.20: Implantat 22 zum zweiten Mal nicht osseointegriert

05.05.20: Präparation Zahn 21, Implantat 23 für definitive Brückenversorgung

20.05.20: Eingliederung definitive Brückenversorgung 21-23

Abschlussbefund: Die Patienitn ist weitestgehend beschwerdefrei: Beschwerdelevel: 01-

 Die körperliche Leistungsfähigkeit ist wieder voll hergestellt.

Details